His­to­ri­sche Mythenforschung

Ähn­lich wie die Sagen und Legen­den erhe­ben Mythen den Anspruch, in ihrem Kern wahr zu sein. Der Begriff Mythos lässt sich aus dem Alt­grie­chi­schen mit dem Begriff „Wort, Erzäh­lung oder Geschich­te“ über­set­zen. Mythen sind also Erzäh­lun­gen, die ein gewis­ses Welt­ver­ständ­nis von Men­schen oder Kul­tu­ren zum Aus­druck bringen.

Die his­to­ri­sche Mythen­for­schung ver­zeich­ne­te im Zuge einer ver­stärk­ten Beschäf­ti­gung mit natio­na­len Geschichts­tra­di­tio­nen und Erin­ne­rungs­kul­tu­ren ein wach­sen­des Inter­es­se. Sie hilft die kul­tur­po­li­ti­sche Ent­wick­lung einer Regi­on mit einer spe­zi­fi­schen Bedeu­tung zu ver­se­hen, indem sie Wer­te und Vor­stel­lun­gen im kol­lek­ti­ven Gedächt­nis auf Basis his­to­ri­scher Schlüs­sel­er­eig­nis­se und Schlüs­sel­per­so­nen sinn­stif­tend för­dert und verankert.

Sei­ner all­ge­mei­nen Aus­rich­tung und Funk­ti­on nach ist also die Mythen­for­schung, ähn­lich der Fami­li­en­ge­schichts­for­schung, Erin­ne­rung und Wis­sen vom Gewe­se­nen. Sie stützt sich auf geschicht­li­che Hin­ter­grün­de und ermit­telt die Her­kunft der Mythen im Ver­gleich mit den Volks­sa­gen einer Regi­on. Im Vor­der­grund mei­ner For­schungs­tä­tig­keit ste­hen dabei vor allem ereig­nis- und per­so­nen­be­zo­ge­ne Mythen der Lausitz.

Cover­ent­wurf zum Buch „Johann von Scha­do­witz – Kra­bat der Ober­lau­sitz – Eine Fak­ten­samm­lung“ (Erschei­nungs­da­tum wird hier veröffentlicht)

Wei­te­re Themen

  • His­to­ri­sche Vor­bil­der des Lau­sit­zer Zau­ber­meis­ter KRABAT 
    • Johann von Schadowitz
    • Georg Jer­schigk
    • Hans Kra­wath
    • Eutri­cher Weisenjunge
    • Johann Paul Sybil­ski von Wolfsberg
  • Das KRA­BAT-Müh­len­dorf Schwarzkollm
  • Das KRA­BAT-Vor­werk Groß-Särchen
  • Die KRA­BAT-Ste­le in Wittichenau
  • Die Kur­fürst­lich-Säch­si­sche Leib­gar­de Kroaten
  • Fried­rich August von Sach­sen, genannt Lehmann

Mehr Infor­ma­tio­nen demnächst…

Consent Management Platform von Real Cookie Banner